02.03.12 Kulinarische Reise des Deutsch-Französischen Freundeskreises Eichenau (DFFE)

Nachdem der 1. Vorsitzende des DFFE, Ridha Djebali, seit Jahren Kulturreisen zu unserem französischen Nachbarn organisiert, hatte am 2. März die 2. Vorsitzende, Helma Karsch, die Mitglieder zu einer Kulinarischen Reise nach Frankreich eingeladen. Sie hatte 3 Jahre in Frankreich gelebt und dabei viele Feinheiten der französischen Küche kennen und lieben gelernt und wollte diese Erfahrungen auch an andere Mitglieder des DFFE weitergeben. Als Hauptreiseziel hatte sie diesmal das Périgord in der Mitte des Landes ausgesucht. Diese Region ist für gutes und gehaltvolles Essen bekannt.

Nicht nur 9 Damen, sondern auch 6 Herren waren der Einladung in die Küche der Starzelbachschule gefolgt. Bevor die "Reiseleiterin" die Gruppe begrüßen und in 4 Arbeitsteams einteilen konnte, mussten sich alle erst einmal an der Herstellung von "Amuse Gueule" beteiligen: Gegrillte, mit Speck umwickelte Backpflaumen, gefüllt mit Apfelstückchen, die vorher mit Calvados flambierten wurden. Dazu passte dann der "Crémant de la Loire" ausgezeichnet.

Anschließend begannen die eingeteilten Teams mit der Zubereitung des 4-Gänge Menüs. Dabei zeigte sich, dass durchaus manche Männer als vollwertige Hobbyköche einsetzbar waren. Aber auch diejenigen, die vorwiegend ihre Gourmet-Erfahrungen als Michelin-Tester gesammelt hatten, kamen später voll zum Einsatz.

Als Vorspeise gab es Walnusssuppe, gefolgt vom Hauptgericht, Confit de Canard mit Kartoffeln nach der Art von Sarlad. Als Salat und Käse wurde diesmal Grüner Salat mit gebackenem Ziegenkäse gereicht und der Nachtisch, Birne in Rotwein mit Eis, rundete das Festmahl ab. Dazu wurde als Wein ein Merlot angeboten, der auch schon während des Kochens probiert werden konnte.

Durch gemeinsames Arbeiten und Essen wurde es ein gelungener und fröhlicher Abend und es störte auch nicht, dass man anschließend noch einmal die Küche aufräumen musste.